Event-News vom 18.05.2011

A&P Berlin Summer Rave

More acts, more floors, more fun!

Am 04.06.2011, findet der 2. A&P Berlin Summer Rave auf dem Gelände des Flughafens Berlin-Tempelhof statt.


Auf 3 Floors und einer 20.000 qm großen Chillout-Area präsentiert der A&P Berlin Summer Rave eine Mischung aus den Erfolgsfaktoren der ersten 2010er Veranstaltung und vielen neuen Elementen. So werden die Abräumer und Headliner Westbam und Marusha wieder am Start sein, ebenso wie Stereo Jack, der 2010 schon früh für sensationelle Stimmung sorgte. 

Ein weiterer großer Name und neu auf dem A&P Berlin Summer Rave ist Smash Hifi aka Leeroy Thornhill (The Prodigy) & Marten Horger. DJ Divinity, eine Berliner Houselegende, zeigt, dass der A&P Berlin Summer Rave stilistisch noch breiter geworden ist und die Idee des perfekten Raves weiterentwickelt wurde. In einer eigenen Halle legen DJ’s des OstfunkLabels auf: Lützenkirchen, Tok Tok vs. Soffy O., Oliver Tatsch und weitere Künstler bringen den Hangar zum Beben.

Bereits das Debüt im Vorjahr hat als Event der neuen Rave-Generation in vielerlei Hinsicht Maßstäbe gesetzt. Der Flughafen Tempelhof hat sich als historische Ravelocation präsentiert, die Stimmung war unvergleichlich und 12.000 Gäste feierten von Beginn bis zum Ende der restlos ausverkauften Veranstaltung.

Tickets gibt es online unter: www.berlin-summer-rave.de/ticket/, über Ticketpartner www.tixoo.com und in allen Berliner Kaiser’s Filialen für je 24,99 EUR.

Über den A&P Berlin Summer Rave:
Der A&P Berlin Summer Rave fand zum ersten Mal im Sommer 2010 auf dem Gelände des historischen Berliner Flughafens Tempelhof statt und setzte in Sachen Rave in Berlin in vielerlei Hinsicht einen neuen Standard.Die Stimmung während der Headlinersets von Westbam, Marusha und Ostfunk war einzigartig und machte den A&P Berlin Summer Rave für alle, die ihn besuchen konnten, zum legendären Event. Einziger Wehmutstropfen: nicht alle konnten ihn besuchen. 12.000 Gäste waren da.Die Veranstaltung war eine Woche vor dem Event restlos ausverkauft. Selbst die Abendkasse konnte erst ab 3.30 h morgens geöffnet werden, weil nur wenige, die da waren, den Weg nach Hause fanden. Und als der Rave am Morgen im Sonnenlicht endete, lagen sich alle in den Armen.

Weitere Infos zum Event unter: www.berlin-summer-rave.de

sz ]
Quelle:
http://www.berlin-summer-rave.de/[..]

Tell a Friend
Bookmark für diesen Artikel setzen
Artikel in seekXL ablegenArtikel in Mister Wong ablegenArtikel in Webnews aufnehmenArtikel in del.icio.us ablegenArtikel in yigg ablegen